Hallo 4a,

Wochenplan 6 mit Lösungen

ich begrüße euch zu einer neuen Schulwoche.

Wir wollen weiterreisen, doch ich habe ein Problem: Ich war noch nie in Wiesbaden, der Landeshauptstadt von Hessen. Darüber kann ich euch also nicht schreiben. Allerdings war ich schon einmal in Gießen, ebenfalls eine hessischen Stadt. Deshalb nehme ich euch nun mit nach Gießen. Mir ist diese Stadt vor allem deswegen in Erinnerung geblieben, weil ich sie ziemlich hässlich fand. Liebe Gießener, bitte entschuldigt meine Ehrlichkeit. Nur, weil eine Stadt nicht besonders hübsch ist, kann man dort ja dennoch gut leben und glücklich sein. Die Menschen in Gießen haben allerdings auch sehr viel Humor. Diese unspektakuläre Fußgängerbrücke ernannten sie zum geheimen Wahrzeichen der Stadt und gaben ihr einen witzigen Namen: Elefantenklo!

Wer ist wohl auf diesen Namen gekommen? Meistens schiebt man das dem sogenannten „Volksmund“ in die Schuhe. Der hessische Volksmund spricht übrigens nicht Hochdeutsch, er „babbelt Hesisch“. Ob wir wohl den Frankfurter Einbürgerungstest bestehen würden?

Ganz in der Nähe von Gießen liegt also Frankfurt am Main mit seinen Bankenhochhäusern. Hier soll auch das berühmteste hessische Gericht seinen Ursprung haben: Frankfurter Grie Sos (Grüne Sauce). In die müssen genau sieben Kräuter hinein, dann passt sie perfekt zu Kartoffeln und gekochten Eiern. Alljährlich findet sogar ein „Grüne-Sauce-Festival“ statt, bei dem die beste grüne Sauce der Stadt gekürt wird.

Grün ist Hessen übrigens auch und hat wunderschöne Ecken. Die Stadt Marburg an der Lahn zum Beispiel oder die Rhön, ein Mittelgebirge. Goethe wurde hier geboren und die Gebrüder Grimm. Aber vielleicht kennt ihr ja auch den ein oder anderen Ort in Hessen?

Deutsch

Heute geht es noch einmal um das Satzglied Ortsangabe. Die Ortsangabe besteht aus einer Präposition, eventuell einem Artikel und einem Ort natürlich. Der Ort ist ein Nomen, zum Beispiel „Rathaus“ oder „Marktplatz“. Diese Nomen stehen, wie alle Nomen, in einem bestimmten Fall. Bei der Ortsangabe kommen sowohl der Akkusativ als auch der Dativ vor. Man kann „auf DEN Marktplatz gehen“. Auf wen oder was gehe ich? Auf den Marktplatz (Akkusativ). Aber ich kann auch „auf dem Marktplatz stehen“. Auf WEM stehe ich? Auf DEM Marktplatz (Dativ). Findet mal heraus, wann Ortsangaben im Dativ und wann im Akkusativ stehen!

 

Sachunterricht

Im Arbeitsheft werden euch heute zwei Möglichkeiten vorgestellt, links abzubiegen. Nun kommen auch noch Verkehrszeichen dazu, welche die Vorfahrt regeln. Ihr biegt links in eine Vorfahrtsstraße ein. Das bedeutet, dass wirklich alle anderen Verkehrsteilnehmer vor euch fahren dürfen. Deswegen ist dieser Abbiegevorgang sehr kompliziert. Bei Aufgabe 3 wird euch eine sichere Alternative vorgestellt.

Die Aufgabe 5 erledigt ihr bitte auch. Ihr braucht einen Raum zuhause, den ihr gut abdunkeln könnt (oder ihr wartet, bis die Sonne untergegangen ist). Außerdem benötigt ihr eine Taschenlampe und verschiedene Materialien (helle, dunkle, spiegelnde, reflektierende) bzw. Kleidungsstücke in unterschiedlichen Farben. Probiert nun aus, welche Materialien im Dunkeln bei wenig Licht besonders gut oder kaum zu sehen sind. Haltet eure Ergebnisse durch Fotos, Videos, Tabellen oder anders fest und schickt mir eure Ergebnisse bis Freitag. Zum Beispiel könnt ihr eine Tabelle anfertigen, in der ersten Spalte notiert ihr die angeleuchteten Gegenstände und in der zweiten Spalte, wie gut sie zu sehen waren.