Liebe Eltern,

in diesem Beitrag möchte ich gerne Antworten und Hinweise zum Thema Hausaufgaben geben.

a) Zur Herbstferien HA: Recherche zum ehemaligen Spreepark „Vergnügungspark“ in Treptow

b) Vergessene und nicht geschaffte Hausaufgaben von Mittwoch zu Freitag

c) Lesen ist immer eine Hausaufgabe

d) Nachtrag zur HA Indianerlaute

 

a) Zur Herbstferien HA: Recherche zum ehemaligen Spreepark „Vergnügungspark“ in Treptow

Bitte recherchieren Sie über die Ferien mit Ihren Kindern zum Thema „Spreepark“, speziell was ist ein Vergnügungspark und was ist das Besondere an diesem Park. Lassen Sie Ihre Kinder mit auf den Bildschirm schauen und nutzen Sie gerne bevorzugt Kindersuchmaschinen, wie fragFINN : https://www.fragfinn.de/?s&q=spreepark . Vielleicht haben Sie sogar die Möglichkeit zu einem Plänterwaldspaziergang dort hinzufahren. (Mit meinen Kinder fuhr ich zuletzt dem Rad. Das waren 13 km aus Biesdorf über die Wuhlheide.) Zum Start unseres neuen Buches habe ich aber auch eigene Fotos von dem Spreepark auf dem Smartboard. 🙂 Danke für Ihre Unterstützung zu dieser Rechercheaufgabe.

 

b) Vergessene und nicht geschaffte Hausaufgaben von Mittwoch zu Freitag

Wenn eine Hausaufgabe zwar gemacht, aber zu Hause vergessen wurde, ist dies wichtig durch Ihr Kind möglichst genauso zu erwähnen. Ermutigen Sie Ihr Kind gerne dazu. Vergessene Hausaufgaben werden für Sie im Mittteilungsheft dokumentiert und dürfen sehr sehr gerne selbstständig am nächsten Morgen durch Ihr Kind vorgezeigt werden. Natürlich erhält es das so wichtige positive Feedback.

Kommt es dazu, dass Sie oder ich merken, dass Ihr Kind öfter/ mehrfach mit dem Umfang oder dem Anspruch der Hausaufgaben überfordert ist, kommen Sie bitte mit einem Gesprächswunsch auf mich zu, umgekehrt mache ich es genauso.

Gelegentlich finden wir auch Lücken im Schulbetrieb, in denen noch ein Rest einer Hausaufgabe kurz fertiggestellt werden kann.

Es finden sich in jedem Fall individuelle Lösungen und es muss nicht bis in den späten Abend hineingearbeitet werden.

 

c) Lesen ist immer eine Hausaufgabe

Wenn Sie Ihre Kinder ermuntern können, täglich einige Silben zu lesen, ist das eine wunderbare Übung und eine tägliche kleine Hausaufgabe von 5 Minuten, die uns schnell ins Lesen verhilft. Hierbei können auch auf Grund der Ihren Kindern bekannten Anlauttabelle (Tintorap oder „Schreibtabelle ABC der Tiere“ in der transparenten Dokumententasche) bereits Silben erlesen werden, die wir noch nicht schreiben übten, da das Aufbauprinzip des Zusammenziehens von Lauten gleich bleibt. Notieren Sie einfach einige kleine Silben und bitten Sie Ihre Kinder diese vorzulesen. Haben Sie etwas mehr gemeinsame Zeit, dürfen sich Ihre Kinder auch gerne Wörter mit diesen Anfangs-, Mittel- oder Endsilben ausdenken. Schon bald merken Sie, dass Sie den Anspruch von Silben bestehend aus zwei Lauten „ma, le, ti, mo, li“ steigern können zu Silben bestehend aus mehreren Lauten „schna“ sowie Wörtern „Lose“. Freuen Sie sich gerne an allen „kleinen“ Entdeckungen rund um die Sprache, die Ihre Kinder machen. Das mag manchmal für uns albern sein, weil es uns logisch erscheint, aber die Kinder freuen sich, wenn Sie sich über kleine Entdeckungen mitfreuen. Beispiel: Wunschstern – wir hören sch und scht in der Mitte, schreiben aber sch und st 😉 Danke für Ihre Unterstützung. Es folgt demnächst auch ein Lesepass und ein Lesewurm.

 

d) Nachtrag zur HA Indianerlaute

Na, wie es immer so ist, wenn einem die Zeit davon rennt und man sich nicht genug Ruhe nimmt, um die Hausaufgabe zu erklären. Viele Kinder gaben sich Mühe beim Ausmalen der Indianerlaute. Einige Kinder achteten auch darauf die Indianerlaute (Klinger, Vokale) mit dem Filzstift und den Rest drum herum mit einem Buntstift auszumalen. Ihre Kinder haben sich bemüht sauber zu schneiden und alles aufzukleben, allerdings entstand zu selten eine Aneinanderreihung unter Berücksichtigung der Klebelasche und der getrichelten Ausschneideränder zu den Indianerlauten, damit es als Leporello oder so zum Aufhängen verwandt werden kann. (Das war auch der Teil, den ich nicht so präzise erläuterte 😉 ) Die Hausaufgabe darf demnach so bleiben wie sie ist und gerne in A4 Form zu Hause aufgehangen werden, wenn Sie eine Möglichkeit dazu haben oder das ein oder andere Kind möchte die Hausaufgabe noch einmal nach neuen Erkenntnissen wiederholen und „berichten“, dann erhalten Sie hier den Vordruck zum Ausdrucken sowie eine Vorlage. Das ist absolut freiwillig.

AB Indianerlaute Leporello

Dieses wunderbare Beispiel zeigt, dass ich die Ergebnisse der Hausaufgaben vielseitig und auch bezogen auf mich kritisch betrachte, im engen Austausch mit Frau Joiko bewerte und demnach Ihren Kindern ein Feedback gebe.

Sollten Sie einmal unsicher oder mit dem Feedback nicht einverstanden sein, sprechen Sie mich gerne an, indem Sie einen Zweizeiler formulieren und ich mich dazu zurückmelde.