Liebe Schülerinnen und Schüler der 4a, liebe Eltern,

 

mir ist aufgefallen, dass Einige noch arge Probleme beim Rechnen von Grundaufgaben, der Multiplikation sowie der Division haben (und teilweise sogar noch mit Fingern rechnen), was Fähigkeiten sind, die eigentlich am Ende der zweiten bzw. dritten Klasse gefestigt sein sollten.

Problem erkannt, Gefahr gebannt!

Deshalb müssen unbedingt die Grundaufgaben sowie die Malfolgen gelernt werden! Diese Aufgaben sollten auch in Form von Kopfrechenaufgaben abgefragt und geübt werden. Darüber hinaus muss die Mischung von Rechenarten gelernt werden. Aufgaben mit der Regel „Punkt vor Strich Rechnung“ sollen weiter vertieft werden.

Neben Problemen beim Kopfrechnen bestehen zudem noch Schwierigkeiten beim halbschriftlichen Rechnen. Vor allem beim Subtrahieren mit Überschreiten und bei der Multiplikation und Division über das Zerlegen sowie mit Rest. Die Hauptursache liegt hier darin, dass Strategien nicht angewendet werden und die Grundaufgaben nicht sicher abgerufen werden können.

Zudem bestehen Probleme beim schriftlichen Subtrahieren, vor allem beim Überschreiten.

Bitte täglich mindestens 5-10 Minuten üben! Denn am Ende der 4. Klasse sollen alle im Zahlenraum bis zu einer Million rechnen können.

 

Liebe Grüße

Frau Sander